Menu

YellowFox ortet rollendes Automobilmuseum bei der 18. Silvretta Classic Rallye Montafon

YellowFox Opel Manta A zur Silvretta Classic, Archivbild

Normalerweise findet man in Oldtimern nicht viel Hightech. Bei den Classic Rallyes ist seit 2010 immer auch ein bisschen moderne Technik dabei. Seit dem unterstützt YellowFox, der Telematik-Spezialist aus Kesselsdorf bei Dresden, die beliebte Veranstaltungsreihe als offizieller Sponsor und technischer Partner. Die Silvretta Classic ist neben der Paul Pietsch Classic und der Sachsen Classic Teil dieser Rallyeserie.

Die flexibel einsetzbaren Ortungsboxen von YellowFox sind ein wichtiger Teil der Streckenkontrolle. „Mit Hilfe unserer Ortungstechnik werden vor allem knifflige Streckenführungen überwacht. So kann die Rennleitung gemeinsam mit uns kontrollieren, ob jemand der Versuchung abzukürzen nachgibt.”, erklärt YellowFox-Geschäftsführer Hendrik Scherf. Zusätzlich ermöglicht diese Technik für jedes Team, einen Tagesfahrtenreport und einen Report der gesamten Rallye zu erstellen. Damit kann jeder im Anschluss noch mal nachvollziehen, ob man dem Roadbook gefolgt ist. Ein weiterer Vorteil der YellowFox-Ortungsboxen ist, dass die Positionen aller Rallye-Teilnehmer live im Internet dargestellt werden können. „Freunde und Familien der Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihr Team von zu Hause aus zu beobachten.”, erläutert Scherf.

Auf den kurvigen Gebirgsstraßen im österreichischen Hochalpengebiet Montafon gingen vom 2. bis 5. Juli 160 traumhafte Oldtimer auf die insgesamt 588 Kilometer lange Hochgebirgsstrecke. Wie auch bei den vergangenen Classic-Rallyes, nahm YellowFox wieder mit eigenen Teams teil. In diesem Jahr erreichten wir mit unserem gelb-schwarzen Opel Manta A den 3. Patz in der Wertungsgruppe 5 (Baujahre 1970 – 1976). In der Gesamtwertung fuhr er auf Platz 25.

nächster Classic Rallye-Termin: Sachsen Classic (Zwickau - Plauen - Chemnitz): 12. – 15.08.2015

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Meldungen