Menu

Flexible Ortungssoftware schlägt Konkurrenz

YellowTracker 500 und Tacho

Mit maßgeschneiderten Anpassungen der Ortungssysteme an Kundenwünsche hat YellowFox in der Vergangenheit Flexibilität bewiesen und sich gegen konkurrierende Anbieter durchsetzen können. Telematik-Markt hat den Kunden Sanitär-Heinze nun dazu interviewt, weshalb seine Wahl bei der Fuhrparkausstattung mit Telematiksystemen auf YellowFox fiel.


 

Im neuen Anwendertest der Telematik-Markt.de konnte YellowFox beweisen, dass Flexibilität das A und O im Kundenkontakt ist. Die gelben Füchse konnten sich dank der flexiblen Anpassungs- und Gestaltungsmöglichkeiten ihrer Ortungssysteme gegen die Konkurrenz durchsetzen und die Sanitär-Heinze Gruppe vor vielen Jahren als Kunden gewinnen. Im Interview mit der auf die Telematik-Branche spezialisierten Mediengruppe hat das Unternehmen verraten, warum es sich damals für die Tracking-Module von YellowFox entschieden hat.


Das ursprünglich aus Dresden stammende Unternehmen ist ein Großhandel für Badausstattung sowie Heizungs- und Lüftungstechnik. Um die Produkte punktgenau liefern zu können, suchte Sanitär-Heinze 2012 nach einer Telematik-Lösung mit Routenoptimierung. Mit dem YellowTracker und der Tacho Complete-Lösung wurde das Unternehmen schlussendlich begeistert fündig und nutzt die Telematik Software nun mittlerweile seit zwei Jahren in seinen 180 Fahrzeugen.


Überzeugt hatten das Unternehmen vor allem die einfachen, aber praktischen Features der Ortungssysteme wie der Export von Daten zu Google Maps oder die Möglichkeit, Routen in der Ansicht übereinander zu legen. Elemente, welche die Konkurrenz nicht vorweisen konnte. Besonders hervorstechen konnte YellowFox im Vergleich jedoch durch seine flexiblen Anpassungen der Module an individuelle Kundenwünsche. So stellte der Sanitärlieferant in der Testphase der Ortungsboxen unter anderem fest, dass ihm ein Multirouten-Report bei der Software fehlt. Diese und andere Anpassungen nahm YellowFox anschließend ohne Probleme vor. Die einfache Handhabbarkeit der Tracking-Module sowie die persönliche Kundenbetreuung mit eigenem Ansprechpartner und Anwendungsschulungen führten zuletzt ebenfalls dazu, dass YellowFox überzeugte.


Heute ist Sanitär-Heinze noch immer von den Telematik-Lösungen begeistert. Dank der Ortungssysteme konnten die Routen des Fuhrparks optimiert und Verwaltungsaufgaben wie Datenarchivierung erleichtert werden. Auf diese Weise kann das Unternehmen mittlerweile 20 Arbeitsstunden pro Monat einsparen. Aber auch die Möglichkeit den Fahrstil der Fahrer zu analysieren und auf diese Weise verbessern zu können, führt zu Zeiteinsparungen. Schnelle Bearbeitungsmöglichkeiten und Echtzeit-Darstellung helfen zuletzt besonders im Kundenverkehr sehr häufig. So ist es problemlos möglich, dem Kunden exakt mitzuteilen, wie lange er noch auf seine Lieferung warten muss. All diese Gründe machten aus Sanitär-Heinze einen wunschlos glücklichen Kunden – zumindest fast. Für die Zukunft überlegt er aktuell an eine Anbindung der Ortungssysteme an die eigene Warenwirtschaft. Ein Wunsch, den YellowFox – sollte er ernster werden – ebenfalls maßgeschneidert umsetzen kann und wird.

 

» Zum Anwendertest



  • Software Karte mit Nachrichten
  • Übersichtskarte LKW
  • Multiroutenreport

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Meldungen