Menu

Grenzüberschreitender Viehtransport: Nachweispflichten unkompliziert erfüllen

Drei Tage von der Kundenanfrage zur fertigen Anwendung: Um die besonderen Anforderungen für den grenzüberschreitenden Schweinetransport zu erfüllen, haben wir auf Kundenwunsch einen neuen Bericht entwickelt.

Beim Viehtransport innerhalb der EU über Landesgrenzen hinaus gelten zur Sicherheit von Mensch und Tier besondere Bestimmungen. Im Fall von Schweinen muss beispielsweise nachgewiesen werden, dass der Viehtransporter vor Einfuhr der Tiere sieben Tage ohne Unterbrechung in einem als sicher eingestuften Land war. Der Dänische Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft SEGES, DFLE (Landbrug & Fødevarer, L&F) fordert als Nachweis einen besonderen GPS-Rapport. Um diesen in der von den dänischen Behörden geforderten Form unkompliziert, weitestgehend automatisiert und sicher zur Verfügung zu stellen, haben unsere Entwickler binnen kürzester Zeit eine Lösung konzipiert und umgesetzt.

Der geforderte GPS-Rapport hat verschiedene Kriterien zu erfüllen. Folgende Informationen sind unabdingbar:

• das Kennzeichen des Fahrzeugs
• die Erfassung der GPS-Positionen während der Fahrtzeit muss mit Länderkennzeichen sowie GPS-Koordinaten erfolgen
• mindestens alle 30 Minuten muss eine Position erfasst werden
• der fortlaufende Kilometerstand

Des Weiteren gelten formale Kriterien, u.a. bezüglich des Datei-Formats und des Umfangs (nicht mehr als 50 Seiten).

Der von uns zu diesem Zwecke entwickelte Bericht erfasst die Daten über den geforderten Zeitraum in 15-Minuten-Abständen. Dieses Intervall ist sinnvoll, da es einerseits die Datenmenge schnell zu überblicken macht und gleichzeitig engmaschig genug ist, um auszuschließen, dass sich das Fahrzeug zwischenzeitlich in einem Land befunden hat, in dem ein erhöhtes Schweinepestrisiko existiert. Den Kontrollbehörden wird also ein sowohl kompakter als auch detaillierter Nachweis zur Verfügung gestellt. Ein weiter wichtiger Punkt umfasst die Datenübertragung. Dafür haben wir eine Applikation entwickelt, die das Transportunternehmen auf eigenen Servern installiert. Dieses kleine Programm fungiert als Vermittler zwischen Transportunternehmen und dänischer Kontrollbehörde. Es lädt sich den Bericht automatisiert aus dem YellowFox Telematikportal und übermittelt es in der geforderten Form.

Sollte es auf Seiten der Behörden einmal nicht möglich sein, den Bericht zu empfangen, muss es auch noch eine „manuelle" Variante geben. Daher haben wir einen zweiten Weg entwickelt: So gibt es die Möglichkeit, im Tagesroutenreport unter Format „SEGES" zu wählen und den GPS-Rapport ausgeben zu lassen. Dieser kann dann beispielsweise als Fax oder E-Mail übermittelt werden.

YellowFox wurde dank dieser Entwicklung in die Liste genehmigter Telematikanbieter in Dänemark aufgenommen.

Bei Fragen dazu nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf. 

 

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Meldungen